Persönliches - Informationen von und zu mir

18.04.2022

Ab sofort werde ich hier auf dieser Seite etwas über meine Familie und mich schreiben oder meine persönliche Meinung zu Themen aller Art äußern.
Nicht, daß mir das nun unbedingt ein dringendes Bedürfnis ist, jedoch mag es sein, daß es die eine oder den anderen interessiert.

Mehr als ein Jahr war ich nun nicht mehr aktiv, was dieses schöne Hobby anbelangt und seit fast zwei Jahren habe ich nichts mehr im Forum "robotrontechnik.de" geschrieben und dort auch nicht gelesen. Letzteres wird sich wohl auch nicht mehr ändern und der aufmerksame Leser wird wissen warum.
Meinen Entschluß, aus dem KC-Club auszutreten, habe ich nicht verwirklicht, aber dieser ist nur aufgeschoben. Ich möchte dieses Jahr wieder nach Garitz fahren, um mich gebührend von einigen Hobbygleichgesinnten zu verabschienden. Eine Abkehr von meinem Hobby wird dies aber nicht bedeuten.

Aber warum habe ich solange nichts mehr von mir hören und auch das Hobby ruhen lassen?
Seit vielen Jahren sind wir nun schon auf der Suche nach einem neuen Zuhause und Ende 2020 hat sich diese Suche sehr intensiviert. Das Jahr 2021 war für mich persönlich eine Odyssee und diese ist noch nicht zu Ende und es muß sich noch herausstellen, ob sie an ein ruhiges Ufer führen wird.
Umgezogen sind wir nun und wohnen seit Ende 2021 in Mecklenburg-Vorpommern. Die letzten Monaten waren schwer; nicht nur der sehr vielen Arbeit wegen, sondern auch wegen des Heimwehs. Ich kann nur hoffen, daß dieses irgendwann vergeht.
Was in den vergangenen Monaten und sogar nun fast Jahren jedoch auch sehr geschmerzt hat: Nur sehr, sehr wenige Hobbygleichgesinnte haben in dieser Zeit Kontakt zu mir aufgenommen. Ich habe geschrieben: Geschmerzt. Jedoch bin und bleibe ich ein Einzelgänger und es bringt mich nicht um, wenn Kontakte verloren gehen. Es zeigt mir aber wieder einmal sehr deutlich die Entwicklung der Menschen. Die allermeisten interessieren sich eben nicht mehr für ihre Mitmenschen und ihre Umwelt; sie interessieren sich nur noch für sich selbst.
Es gab Menschen, die schrieben mir, aber nur, weil sie etwas von mir haben wollten. Kein Wort der Nachfrage und meistens auch noch in einem fordernden Ton, ohne Höflichkeit.
Aber, und das ist das Herausragende: Zwei liebe Menschen haben mir immer wieder geschrieben und das, obwohl ich nicht sofort darauf reagiert habe. Das hat mich immer wieder so sehr gefreut und mir auch sehr geholfen. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Da nun mittlerweile die ganz große Belastung durch den Umzug nicht mehr vorhanden ist, kann ich mich so ganz langsam wieder dem Hobby widmen. Zwar bleibt in der Vegetationszeit auch nicht soviel Zeit dafür, aber die Einrichtung meines "Retro"-Zimmers steht auf jeden Fall auf dem Plan. Und ich kann jetzt schon verraten: Es wird ein sehr schönes Zimmer.