KC85/4 Komplettsystem im Originalzustand mit Peripheriegeräten

KC854
K6304
K6304-Cass
Erika6007
M021
M021 Platine
CAOS42
TPKC
D005

Dieses System stellt praktisch ein voll ausgebautes KC-System dar. Es ist unverändert und vollständig im Originalzustand erhalten. Bislang waren noch keine Reparaturen notwendig. Lediglich der Netzschalter der D004-Disk-Basis musste getauscht werden.

Zu diesem System gehören ein Thermodrucker K6304 und eine Schreibmaschine Erika 6007.
Den Thermodrucker zeichnet sein geräuscharmes Arbeiten aus, jedoch ist das Druckbild nur von mittlerer Qualität. Aufgrund der Verarbeitung von Rollenpapier eignet er sich sehr gut für Endlosausdrucke.
Die Erika hat dagegen ein sehr gutes Druckbild, da sie ein Typenrad verwendet. Nachteile der Erika sind die geringe Verarbeitungsgeschwindigkeit und der sehr hohe Geräuschpegel.
Der Drucker ist via V.24 und einem M003 mit dem KC verbunden. Die Erika wiederum ist über die Parallel-/Centronics-Schnittstelle angeschlossen. Dazu wird ein Nachbau des M021 verwendet, welches ein kombiniertes Modul darstellt und eine Parallel- und Joystick-Schnittstelle besitzt.

Der K6304 kann auch als Thermotransferdrucker eingesetzt werden. Dabei wird dann ganz normales, jedoch satiniertes Papier verwendet. Vor dem Druckkopf befindet sich in dem Fall ein sogenanntes Thermotransferband, welches in einer speziellen Bandkassette enthalten ist. Es handelt sich um ein Carbon-Band. Der Druckkopf löst mit der erzeugten Wärme die Farbbestandteile aus dem Band und fixiert sie auf dem Papier.
Ein Video zeigt den K6304 mit eingesetzter Thermobandkassette beim Selbsttest.
Das Handbuch dieser Variante des Thermodruckers beschreibt die Handhabung der Kassette und des zu benutzenden Papiers. Es kann im Download-Bereich heruntergeladen werden.
Das Handbuch wurde nicht vom Autor dieser Homepage erstellt, sondern im Internet per Suche gefunden. Laut Dokumenteneigenschaften der PDF-Datei ist der Erzeuger dieser Datei "WeRo". Die Internetadresse zum Fundort lautet: "http://9hal.ath.cx/usr/digital-ag/archiv/handbuecher/".

Der KC85/4 ist über den ersten Port des M003 mit dem zweiten KC-System verbunden. Somit ist eine Rechner-Rechner-Kopplung möglich, wodurch z.B. die Verwendung der Peripherie des einen Systems am anderen ermöglicht wird. Dies kann schon durch einfache Basic-Programme verwirklicht werden.

Zu diesem System gehört auch noch eine optionale Komforttastatur, die D005. Die originale "Gummi"-Tastatur war nur bedingt für längeres und effizientes arbeiten am Rechner geeignet. Deshalb wurde die D005 entwickelt, welche jedoch nur in geringen Stückzahlen verkauft wurde. Die hier angeschlossene D005 ist über einen DIN-Buchsen-Umschalter mit dem KC verbunden, um die Originalität des in der DDR gekauften Systems zu erhalten. Damit kann zwischen D005 und Originaltastatur gewechselt werden.

Hier können Sie sich ein Video eines laufenden Bildschirmschoners unter CAOS 4.2 auf diesem Rechnersystem ansehen.

KC854 original
85/4 - original
KC855 erweitert
85/5 - erweitert
D004
D004 - GIDE-IF
Disk-Laufwerke
Disk-Laufwerke
PS2-Tastatur
PS/2-Tastatur
Module
M052 / M035x4
KC855 modifiziert
85/5 - verändert
PS2-Interface
PS/2-Interface
CF-Kartenleser
CF-Kartenleser
M030-Eprommer
M030 - Eprommer
Drucker K6304
Drucker K 6304
M041-2x16 KB EEPROM
M041 - EEPROM
M066-SOUND
M066 - SOUND
M051-Scanner
M051 - Scanner