Der KC 87.21 - Vorgänger der KC-Reihe 85/2-5

Der KC87 ist ein Vorgänger des KC85 (85/2-5). Er unterscheidet sich jedoch optisch völlig von diesem. Auch der KC87 läßt sich durch Module erweitern. Diese Erweiterungsmöglichkeit ist auf 4 Module beschränkt, da die Module direkt in den KC87 gesteckt werden und diese Busverlängerung nur 4 Steckplätze aufweist.
Wie beim KC85 gibt es auch beim KC87 Unterversionen: KC87.10/11, KC87.20/21 und KC87.30/31. Die "x1" in der Unterversion kennzeichnet einen mit einer Farbkarte ausgestatteten Rechner. Die Unterversionen "2x" und "3x" unterscheiden sich hardwareseitig gar nicht. Letztere wurde ausschließlich für den Industrieeinsatz hergestellt.

Der Autor besaß zu DDR-Zeiten keinen KC87 und hat sich im Laufe der letzten Jahre entschlossen, diesen Rechner der Sammlung hinzuzufügen. Dafür gibt es drei Gründe. Erstens sollen alle KC-Modelle in ihrer Hauptversion in der Sammlung vorhanden sein. Zweitens faszinieren den Autor sogenannte Plotter. Speziell für den KC87 wurde in der CSSR ein Plotter entwickelt, XY4110, welcher für den Heimgebrauch konzipiert ist. Dieser Plotter ist ein kleines Schmuckstück und soll natürlich auch zum Einsatz kommen. Der dritte Grund ist der, daß zu den Erweiterungsmodulen für den KC auch ein sogenanntes E/A-Modul gehört. Dieses Modul kann direkt mit dem intern eingebauten Basic-Interpreter angesteuert werden und ermöglicht zum Beispiel die Ansteuerung von LED.
Der Autor hat sich im Maßstab 1:87 ein 40x50 cm² großes Stadtmodell aufgebaut, dessen Mittelpunkt eine originalgetreue Ampelanlage ist. Diese Ampelanlage wird über den KC87 und zwei dieser E/A-Module gesteuert.

KC87.21 original
87.21 - original
Plotter
Plotter XY 4140
Ampelrechner
87.21 - Ampelrechner
Ampelmodell
Ampelmodell
Multimodul
Multimodul
RAF2014
RAM-Floppy RAF2014
GIDE
GIDE-Interface