Atari - Verschiedene Peripheriegeräte am 1040 STe

Die hier vorgestellten Peripheriegeräte wurden hauptsächlich deshalb erworben und angeschlossen, um praktisch ein voll ausgebautes System eines 1040STe zu erhalten. Selbstverständlich fehlen einige Bestandteile immer noch, aber die Hauptkomponenten sind mittlerweile vorhanden.

Der STe beherrscht drei verschiedene Darstellungsmodi bzw. Auflösungen. Für die alltägliche Arbeit ist natürlich der monochrom-Modus in einer Auflösung von 640x400 Pixeln zu verwenden. Spiele wurden in der Regel für die Farbdarstellung programmiert. Hierzu bietet der Atari zwei Auflösungen an. Zum einen 320x200 Pixel bei 16 Farben und zum anderen 640x200 Pixel bei 4 Farben. Die meisten Spiele wurden für den ersten Farbmodus programmiert. Die Farbmodi sind RGB-Modi und verwenden eine Horizontalfrequenz von ca. 15 kHz. Damit gestaltet sich der Anschluß eines herkömmlichen VGA-Monitors (unabhängig davon, ob Röhren- oder TFT-Monitor) als schwierig bis unmöglich. Der Atari-Monitor SC1224 wurde speziell für diese beide Farbmodi entwickelt und bietet eine brillante Darstellung.

In diesem Video können Sie einen Ausschnitt aus dem Spiel "PACMANIA" sehen. Schalten Sie dazu auch den Ton bitte ein.

Alle Modelle der ST-Serie haben ein internes Diskettenlaufwerk und beim 1040 STe handelt es sich um ein Laufwerk mit einer Kapazität von 720KB. Das Betriebssystem TOS erlaubt die Verwendung eines weiteren Laufwerks, als sogenanntes Laufwerk B. Dazu besitzt der STe an der Rückseite eine Buchse zum Anschluß eines externen Diskettenlaufwerks. Diese Laufwerke gab es in zwei Ausführungen, bezogen auf ihre Kapazität. Das SM314 ist ebenfalls ein Laufwerk mit einer Kapazität von 720KB. Das SM354 beherrscht 360KB. Beide erworbenen Laufwerke werden nicht verwendet und dienen nur der Dekoration.

Der 1040 STe bietet die Möglichkeit, einen Nadeldrucker (Matrixdrucker) anzuschließen, welcher im Parallel- bzw. Centronics-Modus arbeitet. Dazu befindet sich an der Rückseite des Rechners eine entsprechende Anschlußbuchse. Praktisch kann durch das Betriebssystem TOS direkt jeder beliebige Nadeldrucker angesteuert werden, welcher Epson-kompatibel arbeitet. Die Firma Atari hat aber auch einen eigenen parallel arbeitenden Nadeldrucker hergestellt, das Modell SMM804. Dieser Drucker wurde in geringen Stückzahlen produziert und ist heutzutage praktisch "ausgestorben". Der Autor hat einige Jahre benötigt, um diesen Drucker zu erwerben. Der Drucker wurde gereinigt und liefert ein ausgezeichnetes Druckbild.

Sie können dem Drucker bei der Arbeit in diesem Video zuschauen. Auch hier empfiehlt sich das einschalten des Tones.

Es gibt einen weiteren, mechanisch baugleichen Nadeldrucker, der XMM804. Dieser wurde speziell für eine andere Serie von Atari-Rechnermodellen hergestellt und arbeitet nach dem sogenannten SIO-Verfahren. Es handelt sich um ein serielles Protokoll. Aus diesem Grund wurde auch dieser Drucker erworben, in der Hoffnung, diesen an die serielle Schnittselle (Modemanschluß) des 1040 STe anschließen zu können. Leider ist ohne entsprechende Software und ohne eine Wandlung des SIO-Protokolls der Betrieb dieses Druckers am STe nicht möglich. Der Drucker dient daher als Ersatzteilspender für den SMM804.

Der Anschluß des Atari-fremden Grafiktabletts K6405 von Robotron ist eine kleine Spielerei und soll zeigen, daß Hardware aus der DDR durchaus an einem Rechner der westlichen Hemisphäre angeschlossen und benutzt werden kann. Mehr durch Zufall stieß der Autor bei seinen Recherchen zum K6405 auf einen TOS-kompatiblen Treiber zur Ansteuerung des Tabletts, durch den ermöglicht wird, aus Zeichenprogrammen heraus das Tablett als Eingabegerät zu verwenden. Leider befindet sich der Anschluß des K6405 immer noch in einem Vorstadium. Die Funktionsfähigkeit des Treibers und die Verwendungsmöglichkeit des Grafiktabletts wurden in Tests jedoch schon bestätigt.

Es ist möglich, an den Atari Stereolautsprecher anzuschließen. Der STe besitzt einen recht hochwertigen Soundgenerator, dessen Frequenzbereich zwischen 30 Hz und 125 kHz liegt. Da aus den Anfängen der PC-Zeit des Autors noch zwei sehr gute Aktiv-Stereolautsprecher vorhanden sind, lag es nahe, diese am Atari anzuschließen.

1040 STe original
1040 STe - original
SCSI-Laufwerke
SCSI-Laufwerke
Peripherie
Atari - Peripherie
Mega 1040 STe
Mega 1040 STe
Multitower
Multitower
Giga 1040 STe
Giga 1040 STe
Minimonitor
Minimonitor